Aktenvernichter-Öl

Öl für den Aktenvernichter

Die pflichtbewusste Pflege eines Aktenvernichters sichert größtmögliche und nachhaltige Freude. Zumindest für Aktenvernichter mit Partikelschnitt ist dabei insbesondere das regelmäßige ölen mit einem speziellen Aktenvernichter Pflegeöl unabdingbar. Das Öl dient dem Schmieren der Schneidzylinder, welche bei Verzicht aufs Ölen mit der Zeit nicht nur leidige Quietschgeräusche von sich geben, sondern sich auch schwerfälliger bewegen, was den Zerkleinerungsprozess verzögert, und den Betrieb des Schredders einschränken kann, wenn es nicht gar für den vorzeitigen Defekt des Gerätes sorgt.

Aktenvernichter-Öl in verschiedenen Varianten

Beim Kauf von Aktenvernichter-Öl haben Sie die Qual der Wahl zwischen drei verschiedenen Varianten das Pflegeöl aufzubringen:
  1. Öl aus der Glas- oder Plastikflasche auftragen
  2. Öl aus der Sprühflasche aufsprühen
  3. Ölpapier verwenden

Ölpapier statt Öl aus der (Sprüh-)Flasche

Eine alternative zum Tropfen oder Sprühen von Öl ist das Nutzen von Ölpapier für den Aktenvernichter. Die Handhabung ist einfach und simpel und funktioniert wie das herkömmliche schreddern von Papier. Doch anstelle einem herkömmlichen Blatt Papier wird das in ölgetränkte Papier durch den Aktenvernichter gelassen, das heißt geschreddert. Wer diese Prozedur regelmäßig wiederholt, sorgt dafür, dass die  Schneidwerkzeuge des Papierschredders gut gepflegt bleiben. Da das Ölpapier gewöhnlich in einem Umschlag eingeschweißt ist, erfolgt der Gebrauch ohne dass dem Anwender droht sich die Finger schmutzig zu machen.

Vorteile von Aktenvernichter-Öl

Ganz gleich ob Sie klassisches Aktenvernichter-Öl auf die Walzen ihres Partikelschredders träufeln, das Öl für den Schredder aufsprühen oder Ölpapier verwenden, sorgen Sie doch damit zugleich für entscheidende Vorteile. Sie gewährleisten...
  • zeitsparenderes weil schnelleres schreddern, und
  • eine längere Lebensdauer des Papierschredders. Gleichzeitig dient es
  • dem Erhalt etwaiger Garantieansprüche, sowie
  • der Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Sicherung der Betriebsbereitschaft.

Wie häufig sollte der Aktenvernichter geölt werden?

Die Empfehlung der Hersteller lautet im Regelfall den Papierschredder bei jeder Entleerung des Papierkorbes zu ölen, mindestens jedoch zwei mal pro Monat bei regelmäßiger Nutzung. Die meisten Hersteller bieten für "ihre" Aktenvernichter eigenes Öl an. Oft finden sich entsprechende Hinweise in der Bedienungsanleitung des Gerätes. Lesen Sie dort nach, in welcher Häufigkeit bei ihrem Schredder das Ölen empfohlen wird, und welches Öl zu verwenden ist.

Hinweis: Achten Sie darauf, ob ihr Hersteller den Gebrauch eines speziellen Aktenvernichter-Öls ausdrücklich vorschreibt. Dies mag für die Garantieleistung des Herstellers von großer Bedeutung sein, da Ihnen bei Gebrauch eines "falschen" Öls, wie auch beim gänzlichen Verzicht aufs Ölen mitunter Garantieansprüche entfallen könnten. Beachten Sie weiterhin, dass einige Hersteller ganz explizit mit dem Hinweis auf eine Brandgefahr bei möglicher Entzündung davor warnen Sprühfette, Sprühöle, Schmieröle, Kriechöle oder andere leicht entzündliche und brennbare Materialien im Gerät oder in dessen unmittelbaren Nähe zu gebrauchen. Verwendung sollten lediglich die Öle finden, welche für den speziellen Aktenvernichter vom Hersteller explizit freigegeben und empfohlen wurden.
Unsere Empfehlung:
Der Testsieger

Meistgelesene Beiträge:

Aktenvernichter Tester

Über mich:

Datenschutz ist wichtig, und so habe ich vor Jahren beruflich erstmals den Aktenvernichter lieben gelernt. Für den Privathaushalt folgte bald ein Papierschredder vom Discounter, und dann das Vergnügen mit einigen weiteren Modellen. Mit dem 'Aktenvernichter Test' habe ich eigene Erfahrungen, Erkenntnisse und Testergebnisse gebündelt und ausgewertet, um Ihnen eine Hilfe bei möglichen Kaufentscheidungen zu bieten.