Sicherheitsstufe 1

Sicherheitsstufe 1 beim Aktenvernichter

In Stufe eins werden bei Aktenvernichtern ausschließlich Daten und Informationen geschreddert, die in die Kategorie „allgemeines Schriftgut“ fallen. Für die Vernichtung von Papier gelten die Höchstmaße von maximal zwölf Millimetern in der Breite bei Streifenschnitt. Wird die Methode des Kreuzschnitts angewandt, so darf ein geschredderter Partikel eine Fläche von höchstens zweitausend Quadratmillimetern aufweisen.

Die Sicherheitsstufe eins sollten Sie nur anwenden, wenn es sich bei dem Material um Daten handelt, die überhaupt keine vertraulichen, persönlichen oder personenbezogenen Daten enthalten. Hierzu gehören etwa private Schriftsätze, aber auch Rechnungen. Aktenvernichter dieser Kategorie sollten Sie nur im Heimgebrauch verwenden und dort auch nur für oben erwähnte Dokumente. Im Prinzip geht es bei Stufe 1 darum, lediglich die Schriftsätze zu vernichten und sie für Dritte unlesbar zu machen, das allerdings nicht mit einer solchen Rigorosität, wie es bei anderen Stufen der Fall ist. Das können Sie bereits anhand der Größe der Schnipsel erkennen.

Achten Sie jedoch beim Kauf eines Aktenvernichters der Stufe 1 darauf, dass Sie keine Daten damit schreddern, die eigentlich einer höheren Stufe bedürfen. Der Vernichter sollte auch nicht dauerhaft benutzt werden, sondern nur punktuell in Betrieb sein. Geräte, die diese Eigenschaften aufweisen, bekommen Sie bereits zu sehr günstigen Preisen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie damit ausschließlich Papier schreddern können – die meisten Geräte sind auch in der Lage, mühelos CDs, Kreditkarten und dergleichen zu vernichten (allerdings nicht immer Disketten, falls Sie dieses Speichermedium noch verwenden). Das gilt jedoch nicht für alle Aktenvernichter dieser Kategorie. Sie sollten sich also vor dem Kauf die Leistungsdaten des jeweiligen Geräts genauer anschauen. Das Auffangvolumen von preiswerten Aktenvernichtern der Stufe 1 liegt üblicherweise zwischen sieben und 15 Litern. Üblicherweise haben auch diese Modelle eine Garantie auf die Schneidewalzen von mindestens zwei Jahren. Die Schneidleistung liegt hier im Durchschnitt bei fünf bis acht Blatt pro Minute, in seltenen Fällen ist sie auch höher. Allen Aktenvernichtern gemein ist jedoch, dass sie eine bestimmte Zeit benötigen zwischen dem Einschalten und der Betriebsbereitschaft; diese Zeit variiert von Modell zu Modell.
Unsere Empfehlung:
Der Testsieger

Meistgelesene Beiträge:

Aktenvernichter Tester

Über mich:

Datenschutz ist wichtig, und so habe ich vor Jahren beruflich erstmals den Aktenvernichter lieben gelernt. Für den Privathaushalt folgte bald ein Papierschredder vom Discounter, und dann das Vergnügen mit einigen weiteren Modellen. Mit dem 'Aktenvernichter Test' habe ich eigene Erfahrungen, Erkenntnisse und Testergebnisse gebündelt und ausgewertet, um Ihnen eine Hilfe bei möglichen Kaufentscheidungen zu bieten.